Auf ausgewählte Weihnachtsprodukte - Nur für 3 Tage!
×

Tipps zum Inhalt und zum Aufbau von eurem Abibuch

Das Abibuch dokumentiert für euch viele wertvolle Erinnerungen aus eurer Schulzeit. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Abizeitung aufzubauen, aber natürlich haben sich bestimmte Inhalte bewährt. Da uns schon unzählige Abschlusszeitungen durch die Hände gingen, geben wir euch im Folgenden eine kleine Hilfestellung, damit auch eurem Abibuch nichts fehlt.

einzelne Themen der Abschlusszeitung

Der Inhalt einer Abizeitung

Jedes Abibuchkomitee hat seine eigenen witzigen und kreativen Ideen, wenn es um die Themen und Inhalte des Abibuchs bzw. der Abizeitung geht. Es gibt dabei natürlich einen großen kreativen Spielraum. Damit ihr bei eurer Planung keine wichtigen Inhalte überseht, haben wir für euch eine Liste der beliebtesten Themenbereiche aufgestellt. Idealerweise habt ihr mehrere Gruppen oder Teams, die sich um die jeweiligen Aufgaben kümmern (mehr Infos hier).

Der Umschlag | Das Cover vom Abibuch

Folgendes findet man in der Regel auf dem Umschlag eines Abibuchs:

  • euer Abimotto
  • der Name eurer Schule
  • das Abschlussjahr
  • evtl. den Preis eures Abibuches
  • Rückseite: eine Namensliste, ein Jahrgangsfoto oder eine Anzeige
  • Buchrücken: der Titel des Abibuches / Schule & Jahrgang

Sprechblase sagt "Hello!"Vorwort

Ein Vorwort findet sich auf den ersten Seiten des Abibuches. Eventuell gibt es mehrere Vorwörter, z. B. eins von eurer Direktorin und eins vom Abizeitungskomitee. Plant auch Zeit für das Verfassen des Vorworts ein!

Illustration eines InhaltsverzeichnissesInhaltsverzeichnis

Ein Inhaltsverzeichnis ist nie verkehrt, damit ihr die Themenbereiche schneller findet. Wenn euer Jahrgang viele Schüler*innen hat, kann sich auch ein Index lohnen. In einem Index sind alle Namen alphabetisch geordnet und mit der Seitenzahl des dazugehörigen Steckbriefs aufgelistet.

Illustration eines Schüler-SteckbriefsSchüler Steckbriefe

Die Steckbriefe nehmen oft den meisten Platz in der Abizeitung ein. Bei der Wahl der Steckbrief-Fragen habt ihr viel Raum für Kreativität. Aber achtet darauf, dass der Ton der Fragen und Antworten positiv bleibt – ihr möchtet euch doch sicherlich lieber an die besten Seiten eurer Mitschüler erinnern, oder?

Natürlich braucht jede Profilseite auch mindestens ein Foto. Das Komitee kann sich einfach von allen Mitschüler*innen ein oder zwei Fotos geben lassen – ein Kindheitsfoto auf dem Steckbrief ist sehr beliebt! Alternativ könnt ihr ein gemeinsames Foto-Shooting organisieren, bei dem zum Beispiel auch das Abimotto fotografisch umgesetzt wird.

Illustration eines Lehrer-SteckbriefsLehrer Steckbriefe

Analog zu euren eigenen Steckbriefen könnt ihr auch Steckbriefe für eure Lehrer*innen kreieren. Aber denkt daran: auch Lehrer haben zur Abiturzeit viel zu tun! Gebt ihnen also zum Ausfüllen eurer Fragebögen genug Zeit.

Illustration einer AuszeichnungAuszeichnungen | Awards

Vielleicht hat eure Schule einen Wettbewerb gewonnen, oder ihr zeichnet Mitschüler bzw. Lehrer aus, die sich besonders in einem Bereich engagiert haben.

Illustration eines UmfragezettelsUmfragen

Umfragen über eure Mitschüler und Lehrer sind ein beliebtes Abibuch-Thema. Aber achtet darauf, dass ihr keinen eurer Mitschüler oder Lehrer zu sehr kränkt. Fragen nach dem unbeliebtesten Mitschüler u.ä. solltet ihr unbedingt vermeiden.

Hier einige Anregungen:

  • Bei welcher Lehrerin/welchem Lehrer kann man am besten spicken?
  • Welche Lehrerin/welcher Lehrer schweift im Unterricht am meisten ab?
  • Wer ist der größte Klassenclown?
  • Wer hat den ausgefallensten Kleidungsstil?
  • Wer kam am häufigsten zu spät?
  • Wer ist die größte Quasselstrippe?
  • Wer wird am ehesten Bundeskanzler*in?

Anführungszeichen in weißem KreisSprüche und Zitate

Bestimmt habt ihr Lehrer*innen, die besonders lustige Sprüche während eures Unterrichts losgelassen haben. Auch lustige Antworten eurer Mitschüler, bei denen der gesamte Kurs in Lachen ausbrach, sollten mit ins Abibuch – so kann man immer wieder darüber schmunzeln.

Illustration einer BerichtseiteReiseberichte | Projekte

Berichte über eure Klassenfahrten, Exkursionen oder Projektwochen sind hervorragendes Material für eure Abizeitung. Ideal ist es natürlich, wenn ihr dazu auch noch ein paar Fotos zur Hand habt. Einigt euch am besten im Vorfeld darauf, wie lang jeder Bericht sein soll (z. B. eine DIN A4-Seite), damit ihr euer Layout entsprechend planen könnt.

Illustration von drei Polaroid-FotosFotostrecke für Abifahrt, Abiball, und Mottowochen

Schulveranstaltungen, Mottowochen, oder die Abifahrt lassen sich gut mit einer Fotostrecke dokumentieren. Legt eure Fotocollagen am besten so an, dass nicht zu viele Bilder auf einer Seite untergebracht werden, sonst werden die einzelnen Fotos zu klein – es wäre schade, wenn ihr euch nicht mehr auf den Fotos erkennen könnt!

Illustration eines Megafons und MünzgeldWerbeanzeigen | Sponsoring

Viele Jahrgänge bieten Werbeflächen an, um einen Teil des Abibuchs zu finanzieren. Überlegt euch gut, wieviel Platz im Abibuch dafür aufgewendet werden soll – ihr solltet euer Abibuch nicht zu einer riesigen Werbefläche werden lassen, schließlich geht es um euch und eure Erinnerungen an die Zeit, die ihr miteinander verbracht habt.

abibuch-designer.de
Schreibt uns!
A8 Medienservice | Shop
Otto-Suhr-Allee 11
– am Ernst-Reuter-Platz –
10585 Berlin-Charlottenburg
Tel.: (030) 34 35 91 84
Öffungszeiten
Mo-Fr.: 9.00 - 19.00 Uhr
A8 Druck- und Medienservice
– Zentrale –
Klärwerkstr. 1A
13597 Berlin-Spandau
Tel.: (030) 45 80 41 24
Öffungszeiten
Mo-Fr.: 9.00 - 19.00 Uhr